Be Tibet

Am 13. Februar 2013 war es genau 100 Jahre her, als der 13. Dalai Lama in Tibet die Unabhängigkeit seines Landes bekräftigte. Er verfasste ein historisches Schriftstück, welches er in alle Regionen Tibets entsandte. Darin fordert er sein Volk auf, die Unabhängigkeit sowie auch die Religion und Kultur Tibets zu hüten.

Am zweiten tibetischen Jugendparlament in Europa „We take Action“ wurde ein „Action Plan“ ausgearbeitet. In diesem „Action Plan“ wurde beschlossen, dass der VTJE die Führung übernimmt bei den Aktivitäten rund um das 100-jährige Jubiläum der Bekräftigung der tibetischen Unabhängigkeit. Dieses bedeutende Jubiläum hat sich der VTJE zum Anlass genommen, von seiner Exilregierung einen offiziellen tibetischen Nationaltag zu fordern. Aus diesem Grund wurde anlässlich der Be Tibet Veranstaltung am 16. Februar 2013 im Gemeindesaal Engelburg in Rikon feierlich eine Petition lanciert, die sich an die beiden Europa Chitues sowie an den Kashag (Ministerkabinett) richtet.

Im Mittelpunkt dieser speziellen Feier stand die Ausstellung über die historischen Fakten der Unabhängigkeit Tibets. Hier haben junge Tibeterinnen und Tibeter wie auch Tibet-Interessierte erfahren, dass Tibet seit jeher ein von China unabhängiges Land war.

Zirka 400 Tibeterinnen und Tibeter sind in tibetischen Trachten nach Rikon gereist. Ein Höhepunkt war die Gesprächsrunde zum Thema Nationalfeiertag für Tibet und zur Be Tibet-Petition.

Für dieses Gespräch konnten wir namhafte Tibetkenner, langjährige Tibetaktivisten wie auch erfahrene Tibet-Politiker gewinnen. Teilgenommen haben Kelsang Gyaltsen (EU Sondergesandter S.H. Dalai Lama), Chitue Ven. Thubten Wangchen (Mitglied des Tibetischen Parlaments im Exil), Lobsang Gangshontsang (Vertreter Lokalparlaments), Tendor (Gesamtleiter Students for a Free Tibet) und Tenzin Kelden Losinger (Präsidentin VTJE).

Detaillierte Informationen zum Anlass findet man auf unserer Be Tibet Homepage www.be-tibet.com

Bildergalerie